Die Scharlatan-Wetterinäre sind unter uns: #vollpfostenjournalismus powered by #fiesefriede und #kaidiekmann

Man wusste schon, dass es nicht gut gehen würde, wenn Bild-„Wetter-Experte“ den dritten Versuch startet, den schon Ende August zum ersten Mal abgesagten Sommer erneut abzusagen:

Herbst

 

Wetter-Experte (so nennt sich Dominik Jung am liebsten, auch auf Twitter) sicher bedeutet traditionell das Gegenteil. Diesmal gab es auch noch die geheimnisvolle Erklärung, dass in Russland jemand die Tür aufmacht. Es war zwar weit und breit keine Nordost-Lage zu sehen, die es bedeutsam machen würde, was hinter Russlands Türen ist, dennoch sei der Schwachsinn, der am Mittwoch auf bild.de stand, nochmal wiedergegeben:

Herbst2

Zitat Ende. Es ist eine gute Tradition, dass das Gegenteil von dem eintritt, was die Schergen von #fiesefriede im Drecksblatt oder -portal erzählen, weshalb ich unmittelbar nach Veröffentlichung auch nach Betrachten der Wetterlage am Donnerstag Morgen um 8.45 Uhr guten Mutes schreiben konnte:

Herbst2a

Die Frage ist dann nur, wann #vollpfostenjournalismus und #vollpfostenmeteorologie die Kurve kriegen – traditionell erst, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Es sollte Sonntag Abend werden, bis der Salto rückwärts kam:

Herbst3

Bild-„Wetterexperte“ Jung hat schon einen Mallorca-Winter angedroht. Wir sollten uns alle warm anziehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschlandwetter, Diesunddas, Wetterextras veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Scharlatan-Wetterinäre sind unter uns: #vollpfostenjournalismus powered by #fiesefriede und #kaidiekmann

  1. Eva Friedrich schreibt:

    Hallo Wetterfrosch, gibt es noch kein neues Wettervideo außer Deinen Scharlatanen und den vollpfostenmeteorologie

Kommentare sind geschlossen.