Kachelmann-atonsolar-Sonnenvorhersage Deutschland mit Wetterkarten für Montag/Dienstag, den 5./6.3.2012 und 15-Tage-Trends mit Erklärung

..weitere Informationen unter

 http://twitter.com/#!/J_Kachelmann

 http://www.kachelmannwetter.de/

http://www.facebook.com/pages/Kachelmannwetter

***

In der Nacht zum Montag regnet es westlich einer Linie Bremen – Würzburg – Garmisch-Partenkirchen länger anhaltend. Dabei ist es bedeckt und frostfrei. Weiter östlich bleibt es noch weitgehend trocken. Von Rügen bis zur Oberlausitz ist es sogar noch gering bewölkt oder klar und trocken. Hier kann sich wieder leichter Frost einstellen. Im äußersten Westen weht mäßiger, in der Eifel in Böen starker Westwind. Im Süden und in der Mitte ist es schwach windig, im Nordosten und Norden weht mäßiger, in Böen in Nord- und Ostseenähe auch starker Südostwind.

Für den Montag deutet sich im Westen, Südwesten und Süden wolkenreiches Wetter an. Das verantwortliche Tief zieht dabei von Südbelgien langsam weiter nach Süden bis Südwesten. Dabei fällt zeit- und gebietsweise Regen, im Südwesten oberhalb von 500 bis 700 Metern, an den Alpen oberhalb von 1000 Metern auch Schnee. An den Alpen sind warnrelevante Neuschneemengen denkbar. Im Nordosten ist es an der Südflanke des Skandinavienhochs in trockener und kälterer Luft zeitweise heiter. Es weht mäßiger, auf den Bergen frischer Nordostwind. Besonders unter klarem Himmel ist gebietsweise mit Nachtfrost zu rechnen.

Tiefsttemperaturen Sonntag 19 Uhr – Montag 7 Uhr:

Hoechsttemperaturen Montag 7 Uhr – Montag 19 Uhr

Am Dienstag zieht das Tief nach Südwesten ab. Dahinter können sich das Atlantikhoch und Skandinavienhoch wieder verbinden. So stellt sich landesweit schwach windiges, trockenes und voraussichtlich auch weitgehend sonniges, aber kühles Wetter ein. Einzig zwischen Hochschwarzwald, Oberschwaben und dem Allgäu können noch dichtere, hochnebelartige Wolken unterwegs sein, aus denen örtlich Sprühregen fällt. Es weht schwacher Wind aus östlichen Richtungen. Von warnrelevanten Wettererscheinungen gehen wir nicht aus.

Am Mittwoch wird die Hochdruckbrücke von einem umfangreichen Orkantief mit Zentrum bei Island nach Südosten zurückgedrängt und ein erster Tiefausläufer kann Nordwestdeutschland erreichen. An der Nordsee kommt Regen auf, der sich bis zum Abend voraussichtlich auf die gesamte Nordwesthälfte ausweitet. Zwischen dem Orkantief und dem Atlantikhoch bauen sich größere Luftdruckgegensätze auf und eine kräftige, westliche bis nordwestliche Höhenströmung setzt ein. Der Südwestwind nimmt deutlich zu und im höheren Bergland sowie auf den Nordseeinseln sind Sturmböen möglich.

15-Tage-Trend für die Temperatur der Luftmasse in 1500 Metern Meereshöhe über der Mitte Deutschlands. Schwarz gepunktete Linie: Durchschnitt für den jeweiligen Tag. Rot gepunktete Linie: Wärmerekord der letzten Jahrzehnte. Blau gepunktete Linie: Kälterekord der letzten Jahrzehnte. Durchgezogene schwarze Linie: Mittel aller 50 (grauen) Lösungen. Blaue/rote durchgezogene Linie: das untere und obere Ende der Lösungen wenn man die extremsten 5 oben und unten weglässt. Der Abstand zwischen der roten und blauen Linie markiert die zunehmende Unsicherheit mit der Zeit.

Unten der 15-Tage-Trend für die bodennahe Temperatur in der Mitte Deutschlands.


Jeweils am Freitag wieder Video mit Wochenend-Wetter auf Youtube http://www.youtube.com/wetterkachelmann  und hier auf wordpress.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschlandwetter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kachelmann-atonsolar-Sonnenvorhersage Deutschland mit Wetterkarten für Montag/Dienstag, den 5./6.3.2012 und 15-Tage-Trends mit Erklärung

  1. sonnenschein schreibt:

    Herr Kachelmann, wenn auch die Wetteraussichten nicht so rosig sind, dafür freuen wir uns auf das Buch von Ihnen, das voraussichtlich schon am 18. Mai erscheint, diese Nachricht ist aktuell.
    Freundliche Grüße

Kommentare sind geschlossen.