Kachelmann-atonsolar-Sonnenvorhersage Deutschland mit Wetterkarten für Freitag-Sonntag, den 24.-26.2.2012 und 15-Tage-Trends mit Erklärung

..weitere Informationen unter

 http://twitter.com/#!/J_Kachelmann

 http://www.kachelmannwetter.de/

http://www.facebook.com/pages/Kachelmannwetter

***

In der Nacht zum Freitag muss im äußersten Südosten Bayerns sowie in einigen Tälern des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes noch mit starker Glatteisbildung gerechnet werden. Ansonsten ist es mild und gebietsweise fällt leichter Reegn oder Sprühregen. Es weht schwacher bis mäßiger, an der Nordsee sowie im Nordosten auch frischer Wind aus West bis Nordwest. An den Küsten und in den östlichen Mittelgebirgen sind vereinzelt Sturmböen möglich. Im Hochschwarzwald, in Oberschwaben und am Alpenrand ist streckenweise Glätte durch gefrierende Nässe möglich.

Am Freitag ist es verbreitet sehr mild und aus überwiegend starker Bewölkung fällt bis in die Hochlagen der Mittelgebirge zeitweise etwas Regen oder Sprühregen. Auflockerungen mit etwas Sonne sind lediglich in Richtung Alpen sowie im Südwesten möglich. Dazu weht in der Nordhälfte mäßiger bis frischer Westwind, in Süddeutschland ist der Wind dagegen nur schwach. An der Nordsee und auf exponierten Gipfeln der nördlichen und östlichen Mittelgebirge sind örtlich Sturmböen möglich.

Tiefsttemperaturen Donnerstag 19 Uhr – Freitag 7 Uhr:

Hoechsttemperaturen Freitag 7 Uhr – Freitag 19 Uhr

Am Samstag regnet es an den Alpen noch leicht oder es fällt etwas Nieselregen, oberhalb von 1000 bis 1300 Metern schneit es noch etwas. In den übrigen Landesteilen ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt und vor allem zwischen Schleswig-Holstein und Sachsen sind einzelne Schauer möglich, oberhalb von 300 bis 500 Metern auch Schneeschauer. Mit Ausnahme des Südwestens und des Südens ist es feuchtkalt. Im Norden und Nordosten weht frischer bis starker Nordwestwind mit Sturmböen. Vom Niederrhein bis in den Süden des Landes ist der Wind dagegen nur schwach bis mäßig.

 Hoechsttemperaturen Samstag 7 Uhr – Samstag 19 Uhr:

Am Sonntag halten sich vor allem im Nordosten und Osten meist dichte Wolken, aus denen gebietsweise etwas Sprühregen fällt, im Erzgebirge und Zittauer Gebirge fällt oberhalb von rund 500 Metern auch Schnee. Ansonsten lockern die Wolken zeitweise auf und Regen ist kaum zu erwarten. Es weht schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind.

 Hoechsttemperaturen Sonntag 7 Uhr – Sonntag 19 Uhr:

15-Tage-Trend für die Temperatur der Luftmasse in 1500 Metern Meereshöhe über der Mitte Deutschlands. Schwarz gepunktete Linie: Durchschnitt für den jeweiligen Tag. Rot gepunktete Linie: Wärmerekord der letzten Jahrzehnte. Blau gepunktete Linie: Kälterekord der letzten Jahrzehnte. Durchgezogene schwarze Linie: Mittel aller 50 (grauen) Lösungen. Blaue/rote durchgezogene Linie: das untere und obere Ende der Lösungen wenn man die extremsten 5 oben und unten weglässt. Der Abstand zwischen der roten und blauen Linie markiert die zunehmende Unsicherheit mit der Zeit.

Unten der 15-Tage-Trend für die bodennahe Temperatur in der Mitte Deutschlands.

Unwetterwarnungen via iPhone App – FAQ geschaltet
Wegen der großen Nachfrage haben wir eine Informationsseite geschaltet. Sie beantwortet die wichtigsten Fragen zum neuen Angebot der UWZ. Lesen Sie mehr zum iPhone App.


Jeweils am Freitag wieder Video mit Wochenend-Wetter auf Youtube http://www.youtube.com/wetterkachelmann  und hier auf wordpress.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschlandwetter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.