atonsolar-Sonnenvorhersage Deutschland mit Wetterkarten für Montag, den 6.2.2012 und 15-Tage-Trends mit Erklärung

..weitere Informationen unter

 http://twitter.com/#!/J_Kachelmann

 http://www.kachelmannwetter.de/

http://www.facebook.com/pages/Kachelmannwetter

***

In der Nacht zum Montag ist der Himmel überwiegend nur gering bewölkt oder klar, örtlich kann sich aber Nebel oder Hochnebel bilden. Aus Nebelgebieten kann es vereinzelt zu Schneegriesel kommen und streckenweise dann auch zu Reifglätte. Es ist weiterhin sehr kalt mit verbreitet strengem bis sehr strengem Nachtfrost. Vielfach werden -10 bis -18 Grad erreicht, im Nordosten, Osten und Süden über Schnee und in geschützten Lagen auch -19 bis -25 Grad, ganz vereinzelt auch nahe -30 Grad. Der Wind weht überwiegend nur schwach aus östlichen Richtungen.

Am Montag erwarten wir die Fortdauer der Kältewelle. Dabei ist es tagsüber im größten Teil sonnig oder wolkenlos. Gebietsweise kann sich aber im Nordwesten auch hochnebelartige Bewölkung aus der Nacht heraus längere Zeit halten. Von der Ostsee kann ebenfalls hochnebelartige Bewölkung etwas ins Binnenland ziehen und in Südostbayern nähern sich die Wolkenfelder eines Mittelmeertiefs. Es bleibt noch weitgehend niederschlagsfrei. Besonders in Gewässernähe sowie auf Brücken und innerhalb von Nebelfeldern ist streckenweise mit Reifglätte zu rechnen. Dabei herrscht weiterhin Dauerfrost, in den Nächten stellt sich strenger, gebietsweise sehr strenger Frost ein. Es weht tagsüber allgemein mäßiger Wind aus Nordost bis Ost, im Norden aus Südost.

15-Tage-Trend für die Temperatur der Luftmasse in 1500 Metern Meereshöhe über der Mitte Deutschlands. Schwarz gepunktete Linie: Durchschnitt für den jeweiligen Tag. Rot gepunktete Linie: Wärmerekord der letzten Jahrzehnte. Blau gepunktete Linie: Kälterekord der letzten Jahrzehnte. Durchgezogene schwarze Linie: Mittel aller 50 (grauen) Lösungen. Blaue/rote durchgezogene Linie: das untere und obere Ende der Lösungen wenn man die extremsten 5 oben und unten weglässt. Der Abstand zwischen der roten und blauen Linie markiert die zunehmende Unsicherheit mit der Zeit.

Unten der 15-Tage-Trend für die bodennahe Temperatur in der Mitte Deutschlands.

Am Dienstag gehen wir von vorübergehend wechselhaftem Wetter in der Südosthälfte aus. Aus Südosten ziehen Wolken mit schwachen bis mäßigen Schneefällen in den Südosten Bayerns. Von Sachsen bis nach Baden-Württemberg ist die Schneefallneigung nur gering, in der großen Nordwesthälfte ist es gering bewölkt und trocken. Nach erneut strengem bis sehr strengem Nachtfrost verbleiben die Temperaturen auch tagsüber weiterhin unter dem Gefrierpunkt. In der Südosthälfte bleibt es tagsüber bei strengem Frost. Es weht mäßiger, in Böen frischer bis starker Wind aus Nordost.

Am Mittwoch bleibt es aus heutiger Sicht nach strengem Nachtfrost tagsüber weitgehend trocken. Hochnebelfelder und sonnige Gebiete wechseln einander ab. Vor allem im äußersten Norden sowie in den Mittelgebirgen wird es etwas milder, in bodennahen Luftschichten ist die Milderung kaum spürbar. Ein Ende der Kältewelle ist in dieser Woche nicht in Sicht, es könnte zum Donnerstag sogar wieder kälter werden.

Für den Donnerstag zeichnet sich nach derzeitigem Stand, wie bereits eingangs angedeutet, ein neuer Kaltluftkörper ab, der mit Schneefällen und nochmals kälterer Luft von Nordosten her Deutschland erreichen kann. Für Details ist es zwar noch zu früh, eine Ende der Kältewelle ist vorerst nicht in Sicht.

 

SONDERINFORMATION

Die Kältewelle hat Europa weiter fest im Griff
Eine Auswahl von Tiefsttemperaturen von Sonntagmorgen:
-42° Kvikkjokk-Arrenjarka (Schweden)
-41° Salla Naruska (Finnland)
-39° Kalevala (Russland)
-37° Cuovddatmohkki (Norwegen)
-35° Jogeva (Estland)
-34° Ulrichen (Schweiz)
-32° Erzurum (Türkei)
-29° Birzai (Litauen)
-28° Morgenroethe-Rautenkranz (Deutschland)
-25° Erlabrunn (Erzgebirge) (Deutschland)
-25° Grodno (Bulgarien)
-24° Obergurgl (Österreich)
-24° Ueckermuende (Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland)
-21° Lelystad (Niederlande)
-15° Nancy (Frankreich)

Auch in weiten Teilen Spaniens und Italiens herrscht nachts Frost. Nachtfrost herrscht ebenfalls auf den Balearischen Inseln, in Marokko und Algerien. Die jeweiligen Listen der Tiefstwerte erhalten Sie in unseren Europaportalen, für Deutschland bei wetter.info. Verschiedene Strömungsfilme und Animationen zum Europawetter können Sie in den Portalen unserer europäischen Unwetterzentralen anschauen. Hier am Beispiel des Portals für die Niederlande den Strömungsfilm.

Jeweils am Freitag wieder Video mit Wochenend-Wetter auf Youtube http://www.youtube.com/wetterkachelmann  und hier auf wordpress.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschlandwetter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu atonsolar-Sonnenvorhersage Deutschland mit Wetterkarten für Montag, den 6.2.2012 und 15-Tage-Trends mit Erklärung

  1. heide schreibt:

    Das Wetter ist grausam, sogar die Wimpern gefrieren schon beim Laufen………..brrrrrrrrrrrr

Kommentare sind geschlossen.