Der tierische Donnerstag, die atonsolar-Sonnenvorhersagen und Wetterkarten für den 5.1.2012 und 15-Tage-Trend mit Erklärung

..weitere Informationen unter

 http://twitter.com/#!/J_Kachelmann

 http://www.kachelmannwetter.de/

http://www.facebook.com/pages/Kachelmannwetter

***

Am Donnerstag zieht ein Orkantief über Südskandinavien und die Ostsee hinweg zum Baltikum, die Luftdruckgegensätze nehmen bei uns wieder deutlich zu und es stellt sich landesweit eine schwere Sturmlage ein. Einzig der Nordosten bleibt aufgrund der Nähe zum Tiefkern etwas außen vor. Verbreitet sind schwere Sturmböen, gebietsweise auch orkanartige Böen selbst im Flachland zu erwarten! Auf den Bergen drohen verbreitet Orkanböen. In vielen Landesteilen stehen schauerartige und länger anhaltende, gebietsweise auch ergiebige Regenfälle sowie lokale Gewitter in Aussicht. Regional ist mit Hochwasser zu rechnen. Die Schneefallgrenze steigt Donnerstag früh vorübergehend auf etwa 800 bis 1100 Meter an und besonders darüber muss mit starken Schneefällen und erheblichen Verwehungen gerechnet werden! Zum Abend sinkt die Schneefallgrenze wieder auf rund 400 bis 700 Meter ab und oberhalb davon muss mit winterlichen Straßenverhältnissen durch Neuschnee gerechnet werden. An den Alpen kündigen sich ergiebige Schneefälle an.

 

Für den Freitag deutet sich insgesamt eine deutliche Wetterberuhigung an. Der Wind lässt im Tagesverlauf auch an den Küsten und auf den Bergen deutlich nach. Örtlich gehen einige Schauer nieder, wobei die Schneefallgrenze bei etwa 300 Metern liegt. An den Alpen sowie im Nordweststau der südlichen und östlichen Mittelgebirge kommt es zu länger anhaltenden Schneefällen mit einigen Zentimetern Neuschnee.

Am Samstag überquert uns von Nordwesten her die nächste Kaltfront eines Sturmtiefs über dem Nordmeer mit Regen. Mittags und nachmittags folgen aus Nordwesten einige Regen- und Graupelschauer. Die Schneefallgrenze liegt vor der Front bei 500 bis 700 Metern, steigt in der Front auf 1000 bis 1200 Meter und sinkt dahinter wieder auf rund 500 Meter ab. In den Mittelgebirgen sind dementsprechend hinter der Front Schneeschauer und ein paar Zentimeter Neuschnee möglich. Im Süden sinkt die Schneefallgrenze abends nur langsam wieder unter 1000 Meter. Es weht mäßiger West- bis Nordwestwind mit einzelnen Sturmböen im Bergland und an den Küsten.

15-Tage-Trend für die Temperatur der Luftmasse in 1500 Metern Meereshöhe über der Mitte Deutschlands. Schwarz gepunktete Linie: Durchschnitt für den jeweiligen Tag. Rot gepunktete Linie: Wärmerekord der letzten Jahrzehnte. Blau gepunktete Linie: Kälterekord der letzten Jahrzehnte. Durchgezogene schwarze Linie: Mittel aller 50 (grauen) Lösungen. Blaue/rote durchgezogene Linie: das untere und obere Ende der Lösungen wenn man die extremsten 5 oben und unten weglässt. Der Abstand zwischen roter und blauer Linie markiert die zunehmende Unsicherheit mit der Zeit.

Bitte Unwetterwarnungen beachten: http://www.unwetterzentrale.de/uwz/

Besteht auch in anderen Ländern Europas Unwettergefahr? Verfolgen Sie dazu einfach das Warnmanagement unserer Unwetterzentralen für SchwedenDänemark, die NiederlandeBelgien,Luxemburg, die SchweizLiechtensteinFrankreichSpanien und Italien.

Jeweils am Donnerstag und/oder wieder Video mit Wochenend-Wetter auf Youtube http://www.youtube.com/wetterkachelmann  und hier auf wordpress.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschlandwetter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.